Diversität

Begriffe zur  Eingruppierung

Organisationsstufe: Kennzeichnet ein konvergentes Entwicklungsniveau bei polyphyletischen Gruppen (nicht miteinander verwandten Gruppen). Beispiele dafür wären:

  • Lagerpflanzen: Thallus bei Braunalgen, Pilze
  • Sproßpflanzen: Farne, Angiospermen

Organisationstyp: Darunter werden Organismengruppen zusammengefasst, die in ihren morphologischen Merkmalen weitgehend übereinstimmen, aber nicht unbedingt verwandt sind. Beispiele für solche Organisationstypen sind:

  • Flechten
  • Eukaryotische Algen

Entwicklungsstufe: Entspricht der Organisationsstufe innerhalb einer monophyletischen Gruppe (miteinander verwandten Gruppe). Beispiele:

  • Monadale Entwicklungsstufe der Grünalgen
  • Trichale Entwicklungsstufe der Grünalgen
  • Sophonale Entwicklungsstufe der Grünalgen

Moose

Moose sind die ältesten Landpflanzen der Erde. Diese haben sich an das Landleben angepasst, indem eine Cuticula (Wachsartiger Überzug auf Pflanzen), Atemporen am Gametophyten oder echte Stomata am Sporophyten ausgebildet worden sind. Man unterscheidet folgende Gruppen der Lebermoose:

  • Hornmoose

  • Thallose Lebermoose

  • Foliose Lebermoose

  • Laubmoose


Pilze

Sammelbezeichnung für mehrere Gruppen nicht miteinander verwandter eukaryotischer Organismen. Diese besitzen keine Plastiden und sind damit alle heterotroph (sprich: Destruenten oder Parasiten). Die Reservestoffe sind Glykogen und Fette.

Weitere Infos findet ihr unter folgenden Webseiten:

Basidiomycota

Die namensgebende Struktur ist das Meiosporangium (Basidie). Von dort werden in der Regel 4 Meiosporen nach außen abgeschnürt. In dieser Gruppe finden sich die klassichen Speisepilze (aber auch unmengen an giftigen Vertreter!).

Ascomycota

Die namensgebende Struktur ist das schlauchförmige Meiosporangium (Ascus). Die systematische Gliederung begründet sich auf Entstehung, Bau und Öffnungsweise der Asci sowie Form und Entwicklung der Fruchtkörper.


Flechten

Begriffe zur  Eingruppierung

Eine Flechte ist eine Symbiose aus zwei Pilkomponenten und mindestens einem Photobionten (Alge, Cyanobakterium). Eine Symbiose ist die Lebensgemeinschaft mehrerer Organismen, die dadurch Vorteile erlangen.

  • Vorteil Pilz: Photosyntheseprodukte des Photobionten
  • Vorteil Photobiont: Schutz vor Umwelteinflüssen

Es gibt die sogenannten “Flechtensäuren”, welche nur in diesen Organismen vorzufinden sind. Man unterscheidet drei verschiedene Arten von Flechten (je nach Wuchsform):

  • Krustenflechte: krustig - schorfiges Lager. Fest verwachsen mit der Unterlage.
  • Blattflechte: blättigres Lager. Sind nur mit einigen Lagerbereichen mit der Unterlage verwachsen
  • Strauchflechte: strauchiges Lager. Sind nur mit einer Stelle mit der Unterlage verwachsen.
Next